Skip to main content

Hotels in Singapur

Durch die Touristenströme mangelt es in Singapur an Hotels nicht. Sie sind in allen Kategorien buchbar. Vom geschäftigen Changi-Airport ist nahezu jede Hotelunterkunft in etwa 20 Minuten erreichbar. Die Fahrt mit dem Transfer- oder Shuttlebus gleicht dabei einer kleinen Stadtrundfahrt, zumal Aiport-Busse zahlreiche Hotels ansteuern. So lassen sich erste Eindrücke der pulsierenden Stadt gewinnen.




In den Hotels Singapurs ist mit einer äußerst hohen Qualität zu rechnen, die allerdings im Vergleich mit anderen Ländern Südostasiens auch ihren Preis hat. Gleichzeitig bemüht man sich verstärkt von Regierungsseite aus um günstigere Unterkünfte.

Den Gast erwarten Sauberkeit, ein freundlich-aufmerksamer Service sowie Buffets, die keine Wünsche mehr offen lassen. Deutsch wird nicht gesprochen. Wer raucht wird gravierenden Einschränkungen begegnen.

Raffles Hotel in Singapur

Raffles Hotel in Singapur ©TK

Preiswerte Kategorie

East Coast, Bugis und Little India lauten die Hauptadressen, wenn man in einem günstigen Backpacker-Hostel nächtigen möchte. Etwa 20 Singapur-Dollar muss man für eine Nacht im Mehrbettzimmer entrichten.

Mittlere Kategorie

Bei einem Preis unter 100 Singapur-Dollar sind die Zimmer simpel und zweckmäßig ausgestattet. Zwischen 100 und 150 Singapur-Dollar ist jedoch auch das ein oder andere gehobene Hotel zu finden. In Geylang werden Hotelzimmer meist stundenweise vermietet. “Tekka“-Hotels sind zwar preiswert (Zimmerpreise ab 49 Singapur-Dollar), doch muss dann mit einer lärmenden Klimaanlage oder einem fensterlosen Zimmer gerechnet werden.

Gehobene Kategorie

Das „Raffles Hotel“ ist nicht das einzige luxuriöse Hotel der Stadt. Selbst auf Sentosa gibt es vorzügliche Luxus-Unterkünfte. Quartiert man sich in einem Fünf-Sterne-Hotel-Doppelzimmer ein, so liegen die Preise bei 200 Singapur-Dollar aufwärts. Wem diese Kosten zu hoch sind, sollte dennoch einmal in den Abendstunden die Hotelbar besuchen, um in eindrucksvollem Ambiente einen Drink zu genießen. Oftmals wird dann auch Live-Musik gespielt.

Singapur ist als Shoppingparadies und als Business-Hotspot bekannt. Die Hotelpreise sind deshalb gerade in den letzten Jahren mehr und mehr gestiegen. Der kleinste Staat von Südostasien wird hauptsächlich von der Stadt Singapur gebildet und die dort ansässigen Edelherbergen überbieten sich geradezu an Luxus und Serviceangeboten. Die Stadt Singapur liegt auf der Hauptinsel, um die sich kleinere Inseln gruppieren. Singapur ist mit einer fast konstanten Temperatur von etwa dreißig Grad Celsius das ganze Jahr hindurch ein beliebtes Urlaubsziel. Die ehemalige britische Kolonie Singapur ist für seine luxuriöse Hotellandschaft bekannt, doch es finden sich auch günstigere Unterkünfte.

First-Class-Hotels

Das wohl bekannteste Luxushotel in Singapur ist das Mandarin Oriental. In unzähligen Fernsehreportagen wurde bereits über den überdurchschnittlichen Service des Hauses berichtet, der Besucher kann außerdem unter insgesamt sechs Restaurants wählen. Da das Hotel an der Mandarin Bay liegt, kann von den Zimmern aus der Blick über den Binnenhafen genossen werden. Hinter dem Hafen zeichnet sich die Skyline des Bankenviertels ab, es ist also wirklich ein sehenswerter Ausblick. Auch Shoppingbegeisterte kommen hier auf ihre Kosten, denn direkt angeschlossen an das Hotel ist der Marina Square Shopping Complex. Auch zum Flughafen ist es nicht weit.

Ein weiteres Luxushotel ist das Shangri-La Singapore, das zu den Top-Hotels von Asien gezählt wird. Eine Übernachtung liegt hier um die zweihundert Euro. Besonders sehenswert ist der tropische Garten des Hauses, auch die zum Hotel gehörige Gastronomie ist überdurchschnittlich. Der Gast wird in einem der drei Flügel – Garden Wing, Tower Wing oder Valley Wing – untergebracht und kann bei Bedarf in den hoteleigenen „Orchard Shuttle“ einsteigen, der durch das beliebte Viertel rund um die Orchard road fährt.

Zu den bekannten First-Class-Hotels zählt ebenfalls das Marriot Singapore in der Orchard road, inmitten des Geschäfts- und Unterhaltungsviertels gelegen. Sein Wahrzeichen ist eine stilisierte grüne Pagode und es kann fünf Sterne aufweisen. Die zum Hotel gehörenden Restaurants sind sehr bekannt, so beispielsweise das Crossroads Cafe oder das Wan Hao Chinese Restaurant. Wegen der Nähe zum Geschäftsviertel ist es besonders bei Geschäftsreisenden sehr beliebt. Weitere Fünf Sterne Hotels sind das Four Seasons Singapore und das Negara On Claymore, das neben Kinderbetreuung auch einen Sekretariatsservice anbietet. Auch das InterContinental Singapore befindet sich in dieser hohen Hotelkategorie, es wurde 2006 mit dem World Travel Award ausgezeichnet.

Wer sich für den Kolonialstil begeistert, sollte im Raffles Hotel Singapore absteigen. Hier wird Tradition großgeschrieben und angeblich hat der Barmann des Hotels den weltberühmten Singapore Sling erfunden. Im Innenhof befindet sich ein Brunnen im viktorianischen Stil, in dem auch die große Empfangshalle gehalten ist. Das Hotel befindet sich in der Beach Road und wurde 2009 zum dritten Jahr in Folge zum besten Hotel von ganz Asien gewählt.

Preisgünstige Alternativen

Das Holiday Inn Atrium Singapore bietet Zimmer unter einhundert Euro und zählt damit zu den günstigeren Hotels. Die Lage ist dementsprechend nicht zentral, trotzdem sind die Orchard road und Umgebung per Bus immer noch gut zu erreichen. Noch günstigere Preise bietet das Ibis Singapore on Bencoolen, das als erstes internationales Economy Hotel in Singapur gilt. Trotz des vergleichsweise günstigeren Übernachtungspreises kann es mit zentraler Lage und modernem Ambiente aufwarten. Der bei Touristen beliebte Bezirk Little India ist nur wenige Minuten entfernt und die Nähe zum Kongresszentrum Suntec City macht das Hotel auch für Geschäftsreisende attraktiv.

Das Victoria Hotel in der gleichnamigen Victoria Street kann immerhin mit zwei Sternen aufwarten. Eine Übernachtung gibt es dort für unter fünfzig Euro, der Tiefstpreis liegt bei etwa dreiundzwanzig Euro, für Singapur ist das wirklich unschlagbar wenig. Das Hotel ist modern eingerichtet und die Zimmer sind sehr klein, doch sind Ortsgespräche bereits im Übernachtungspreis inbegriffen.