Skip to main content

Gute Reiseplanung ist der halbe Urlaub

Manche fahren gerne ins Blaue hinein auf Urlaub und lassen sich überraschen, was Ihnen das Urlaubsland bietet und welche Besonderheiten sie einfach durch Zufall entdecken. Andere wiederum lieben es, ihre Reise bis ins kleinste Detail zu planen. Gehört man zu der zweiten Gruppe, so lässt sich dies mithilfe der umfangreichen Informationen aus dem Internet wunderbar bewerkstelligen.




Routenplanung selbst gemacht

Zielloses Herumfahren im Urlaubsland hat sehr viele Nachteile: Vieles Schöne und Sehenswerte wird dadurch versäumt, weil man nicht wusste, wie nahe das Idyll, die prachtvolle Stadt, der wunderschöne Hafen, das interessante Museum oder das Domizil eines berühmten Schauspielers an der Route lag.
Egal, ob man im Zielland mit dem Zug oder dem (Leih-)Wagen unterwegs ist, das Studieren der Land- bzw. Straßenkarte im Vorhinein hilft bei der Orientierung und bei der Planung der Route. Dabei kann man sich im Vorfeld heraussuchen, an welchen Stellen, Städten oder Häfen man Halt machen und eventuell sogar ein paar Tage verbringen möchte. Mithilfe von Online-Routenplanern lassen sich zudem die Entfernungen ausrechnen, sodass man eine Ahnung bekommt, wie lange man für eine Fahrt von A nach B im Auto sitzen wird. Dies alles hilft dabei, einen entspannten Urlaub ohne unangenehme Überraschungen zu verbringen.

Informationen über das Urlaubsland

Beim Herausfinden, welche Schönheiten, Attraktionen und Sehenswürdigkeiten das Urlaubsland und die einzelnen ausgesuchten Orte besitzen, kann ebenso das Internet mit reichlich Informationen dienen. Ob nun die Geschichte der jeweiligen Stadt, Auswahl an Museen, Eintrittspreise der Sehenswürdigkeiten – man kann diese Informationen bereits im Vorhinein – und ohne einen Reiseführer kaufen zu müssen – im weltweiten Netz finden. Empfehlenswert ist es, die zusammengetragenen Informationen zu sammeln und eine Mappe zu erstellen, die alle diese Informationen samt der geplanten Route und Ausdrucke der Landkarte beinhalten. So hat man am Ende einen wunderbaren, selbst gemachten und sehr hilfreichen Reiseführer.

Reiseplanung

Reiseplanung ©iStockphoto/Fly_dragonfly

Was kommt in den Koffer?

Die meisten Menschen hassen das Kofferpacken. Sogar noch im Flugzeug haben viele das Gefühl, noch etwas Wichtiges einzupacken vergessen zu haben. Solcherlei Zeitgenossen hilft eine einmal sorgfältige überlegte Reiseliste, die bei jeder Reise das Grundgerüst bildet. Wichtig sind vor allem Gegenstände, die man im Urlaubsort nicht so leicht (oder nur sehr teuer) nachkaufen kann wie z.B. seine (natürlich speziell auf die eigenen Augen abgestimmte) Brille, seine Kontaktlinsen, spezielle Medikamente, das Handy und die Fotokamera. Ebenso auf diese Liste gehören die wichtigsten Dokumente (Reisedokumente wie Flugtickets, Führerschein, Reisepass, etc.).

Was ist noch zu tun vor der Abreise?

Auf einer weiteren Liste sollten zudem Erledigungen stehen, die man vorm Urlaub noch unbedingt zu tun hat. Das kann das Vorreservieren eines günstigen Parkplatzes am Flughafen sein, das Besorgen eines Aufpassers für die Katze oder eines Gießers für die Pflanzen in der Wohnung. Auch nötige Impfungen, die durchgeführt werden müssen und Besorgungen (Geschenke für evtl. Gastgeber, etc.), die gemacht werden sollten bevor man abreist, sollten auf dieser Liste stehen, damit man sie nicht im Urlaubsvorbereitungstaumel vergisst und eine verhungerte Katze oder verdorrte Pflanzen bei der Rückkehr vorfindet…

Fazit

Wenn man sich das alles früh genug und in Ruhe überlegen kann, vermeidet man den Stress, der einen meist vor dem Urlaub befällt. Bei einer derart gut durchorganisierten Reisevorbereitung kann man getrost dem Tag der Abreise entgegen sehen und wird einen angenehmen Urlaub erleben. Und: Urlaubsplanung steigert die Vorfreude.